Wenn ein Kind
verschwindet: Ein Vater
kämpft um seine Tochter

Wenn ein Kind
verschwindet: Ein Vater
kämpft um seine Tochter

Jul - Geschichte einer Suche

von Reinhard Strüven

Jul - Geschichte einer Suche

von Reinhard Strüven


 
Cover Jul - Geschichte einer Suche
Stell dir vor, du kommst von der Arbeit nach Hause und deine Tochter ist weg. Ebenso deine Frau. Euer zweites Kind, der Sohn, wurde nicht, wie immer, von der OGS nach Hause abgeholt, sondern von einer Erzieherin zur Nachbarin gebracht. Das hattet ihr für den Notfall so abgesprochen. Ist er also jetzt da, der Notfall?

Reinhard Strüven erzählt in seinem Buch die Geschichte eines Vaters, der seine von der Mutter nach Polen gebrachte Tochter sucht. Er bemüht sich, sie auf gerichtlichem Weg zurückzubekommen und scheitert. Dennoch ist sein Kampf nicht vergeblich: Die Familie und die beiden Kinder, die jetzt getrennt in zwei Ländern leben, nähern sich vorsichtig wieder an.
Buch lesen  

Cover Jul - Geschichte einer Suche
Stell dir vor, du kommst von der Arbeit nach Hause und deine Tochter ist weg. Ebenso deine Frau. Euer zweites Kind, der Sohn, wurde nicht, wie immer, von der OGS nach Hause abgeholt, sondern von einer Erzieherin zur Nachbarin gebracht. Das hattet ihr für den Notfall so abgesprochen. Ist er also jetzt da, der Notfall?

Reinhard Strüven erzählt in seinem Buch die Geschichte eines Vaters, der seine von der Mutter nach Polen gebrachte Tochter sucht. Er bemüht sich, sie auf gerichtlichem Weg zurückzubekommen und scheitert. Dennoch ist sein Kampf nicht vergeblich: Die Familie und die beiden Kinder, die jetzt getrennt in zwei Ländern leben, nähern sich vorsichtig wieder an.
Buch lesen  

 

 
Anführungszeichen

Strüven zeigt uns mit seiner behutsamen, melancholischen Beobachtungsgabe eine in hundert Farbtönen schimmernde, in Deutschland und Polen spielende Familiengeschichte.

 

- Till Müller-Edenborn, Regisseur

Anführungszeichen

Strüven zeigt uns mit seiner behutsamen, melancholischen Beobachtungsgabe eine in hundert Farbtönen schimmernde, in Deutschland und Polen spielende Familiengeschichte.

 

- Till Müller-Edenborn, Regisseur

 

 
Reinhard Strüven

Das schreibt dir der Autor Reinhard Strüven über sein Woobook:

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn Kinder verschwinden, ist es für die Eltern wohl die schlimmste Erfahrung, die sie durchmachen können. Wenn aber nicht Fremde daran schuld sind, sondern ein Elternteil, und der Riss mitten durch die Familie geht, wird es kompliziert.

Dabei ist die Rechtslage einfach: Es gibt internationale Vereinbarungen, wie in solchen Fällen verfahren werden soll. Was aber, wenn ein Elternteil mit einem oder mehreren Kindern untertaucht? Was, wenn dieses Verhalten vom … nennen wir ihn „Zielstaat“ stillschweigend geduldet und legitimiert wird?

Was, wenn diese beiden Länder, Herkunfts- und Zielstaat, eine schwierige Vergangenheit verbindet? Wenn selbst Anwälte, Mediatoren, Pädagogen und Gerichte an ihre Grenzen stoßen?

Dann ist dem Protagonisten irgendwann klar, dass er sich mitten in einem Krimi befindet, dessen Ausgang er nicht steuern kann, weil es kein klares Oben und Unten, Richtig und Falsch mehr gibt.
Jeder gibt vor, das Beste für seine Kinder zu wollen – „Kindeswohl“, dieser Begriff, nirgends einheitlich definiert, ist in aller Munde, doch wer fragt eigentlich die Kinder, was sie wirklich wollen und richtet sich dann auch danach?

Nach einer Unzahl von Anwalts-, Übersetzer-, Gutachter-, Gerichtsrechnungen, Fahrt- und Übernachtungskosten dämmert einem die Antwort: Weil viel zu viele in diesem Bereich viel zu gut am Schicksal der Betroffenen verdienen, als dass ein Interesse bestünde, daran etwas zu ändern.
Anlass genug für den Protagonisten in diesem Roman, die Weichen umzustellen und den Blick wieder auf das zu richten, um was es eigentlich geht: die Kinder, die Familie, die gemeinsam verbrachte Zeit. Zeit, die verlorene Handlungs- und Deutungshoheit über die Ereignisse wieder zurückzugewinnen. Und staatlich bestellten und selbsternannten Autoritäten zu sagen, was sie ihn können.

Herzlich
Reinhard Strüven

+

Reinhard Strüven

Das schreibt dir der Autor Reinhard Strüven über sein Woobook:

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn Kinder verschwinden, ist es für die Eltern wohl die schlimmste Erfahrung, die sie durchmachen können. Wenn aber nicht Fremde daran schuld sind, sondern ein Elternteil, und der Riss mitten durch die Familie geht, wird es kompliziert.

Dabei ist die Rechtslage einfach: Es gibt internationale Vereinbarungen, wie in solchen Fällen verfahren werden soll. Was aber, wenn ein Elternteil mit einem oder mehreren Kindern untertaucht? Was, wenn dieses Verhalten vom … nennen wir ihn „Zielstaat“ stillschweigend geduldet und legitimiert wird?

Was, wenn diese beiden Länder, Herkunfts- und Zielstaat, eine schwierige Vergangenheit verbindet? Wenn selbst Anwälte, Mediatoren, Pädagogen und Gerichte an ihre Grenzen stoßen?

Dann ist dem Protagonisten irgendwann klar, dass er sich mitten in einem Krimi befindet, dessen Ausgang er nicht steuern kann, weil es kein klares Oben und Unten, Richtig und Falsch mehr gibt.
Jeder gibt vor, das Beste für seine Kinder zu wollen – „Kindeswohl“, dieser Begriff, nirgends einheitlich definiert, ist in aller Munde, doch wer fragt eigentlich die Kinder, was sie wirklich wollen und richtet sich dann auch danach?

Nach einer Unzahl von Anwalts-, Übersetzer-, Gutachter-, Gerichtsrechnungen, Fahrt- und Übernachtungskosten dämmert einem die Antwort: Weil viel zu viele in diesem Bereich viel zu gut am Schicksal der Betroffenen verdienen, als dass ein Interesse bestünde, daran etwas zu ändern.
Anlass genug für den Protagonisten in diesem Roman, die Weichen umzustellen und den Blick wieder auf das zu richten, um was es eigentlich geht: die Kinder, die Familie, die gemeinsam verbrachte Zeit. Zeit, die verlorene Handlungs- und Deutungshoheit über die Ereignisse wieder zurückzugewinnen. Und staatlich bestellten und selbsternannten Autoritäten zu sagen, was sie ihn können.

Herzlich
Reinhard Strüven
 
  Zurück
 
 
 
Cover Jul - Geschichte einer Suche

Das Buch hat 160 Seiten wurde als Quality Paperback veröffentlicht. Es kostet 14,99 €. Außerdem ist es als E-Book erschienen für einen Preis von 9,99 €.

 

Wenn du das Buch von Reinhard Strüven direkt bei uns bestellst, schicken wir dein persönliches Exemplar ohne Versandkosten direkt zu dir nach Hause. Klicke einfach auf den Button "Buch bestellen".


Cover Jul - Geschichte einer Suche

Das Buch hat 160 Seiten wurde als Quality Paperback veröffentlicht. Es kostet 14,99 €. Außerdem ist es als E-Book erschienen für einen Preis von 9,99 €.

 

Wenn du das Buch von Reinhard Strüven direkt bei uns bestellst, schicken wir dein persönliches Exemplar ohne Versandkosten direkt zu dir nach Hause. Klicke einfach auf den Button "Buch bestellen".


 
Cover Die Rache der Schildkröten

Sophie Reyer

Die Rache der Schildkröten

Das sagt das Lektorat:

"Poetisch und einfühlsam -  spannende Lektüre nicht nur für Jugendliche."

Cover Tribunal

Ulf Kartte

Tribunal

Das sagt das Lektorat:

"Aktuelle Zeitgeschichte in einem spannenden Thriller - packend!"

Cover Sandmann: Albtraumleben

Dieter Aurass

Sandmann: Albtraumleben

Das sagt das Lektorat:

"Die ungewöhnliche Erzählperspektive gibt dem Text eine große Intensität - sehr spannend!"

Cover Jul - Geschichte einer Suche

Reinhard Strüven

Jul - Geschichte einer Suche

Das sagt das Lektorat:

Eine einfühlsame Innensicht eines stillen Dramas - sehr bewegend.

Cover Vier Nullen zu viel

Thorsten Smidt

Vier Nullen zu viel

Das sagt das Lektorat:

"Ein Buch wie ein gutes Roadmovie: spannend und voller überraschender Wendungen"

Cover In Zebra-Schuhen

Jasmin Meranius

In Zebra-Schuhen

Das sagt das Lektorat:

"Ein herrlich selbstironischer Liebesroman mit Kichergarantie!"

Cover Liebeskummer Plus

Sophie Reyer

Die Rache der Schildkröten

Das sagt das Lektorat:

"Poetisch und einfühlsam -  spannende Lektüre nicht nur für Jugendliche."

Cover Liebeskummer Plus

Ulf Kartte

Tribunal

Das sagt das Lektorat:

"Aktuelle Zeitgeschichte in einem spannenden Thriller - packend!"

Cover Liebeskummer Plus

Dieter Aurass

Sandmann: Albtraumleben

Das sagt das Lektorat:

"Die ungewöhnliche Erzählperspektive gibt dem Text eine große Intensität - sehr spannend!"

Cover Liebeskummer Plus

Reinhard Strüven

Jul - Geschichte einer Suche

Das sagt das Lektorat:

Eine einfühlsame Innensicht eines stillen Dramas - sehr bewegend.

Cover Liebeskummer Plus

Thorsten Smidt

Vier Nullen zu viel

Das sagt das Lektorat:

"Ein Buch wie ein gutes Roadmovie: spannend und voller überraschender Wendungen"

Cover Liebeskummer Plus

Jasmin Meranius

In Zebra-Schuhen

Das sagt das Lektorat:

"Ein herrlich selbstironischer Liebesroman mit Kichergarantie!"

Kids/Teens
Krimi/Thriller
Literatur
Ratgeber
Romance
Alle Bücher